Datum

16 Mai 2019

Uhrzeit

19:00 - 22:00

Kantine3000: »Friss und stirb trotzdem« (feat. Raul Zelik)

“Friss und stirb trotzdem” – Lesung und Gespräch mit Raul Zelik

Musik, Rumhängen, Basketball, Filme und gelegentliche Jobs. Das ist der Alltag einer Gruppe von Jugendlichen aus Familien unterschiedlicher Nationalitäten.
Gegen den Rassismus, den sie täglich erfahren, setzen sie sich zur Wehr. Als es bei einer ihrer Aktionen gegen Mitglieder einer rechtsradikalen Partei zu Tumult und Messerstecherei kommt, in deren Folge ein Parteifunktionär stirbt, ist der lässige Sommer im Kiez abrupt zu Ende. Gefängnis und Flucht werfen bedrohliche Schatten, einige aus dem Freundeskreis werden verhaftet, andere unter Mordverdacht mit Haftbefehl gesucht.
Zurückhaltend, aber mit genauem Blick erzählt Raul Zelik von den Ereignissen, die Anfang der neunziger Jahre als Kaindl-Fall bekannt geworden sind.

Der Roman »Friß und Stirb trotzdem« ist 1997 in der “Edition Nautilus” erschienen und war lange vergriffen. 2017 wurde er in der edition disadorno neu aufgelegt.

Raul Zelik ist Schriftsteller, Übersetzer und Politikwissenschaftler. Er arbeitet im Grenzbereich von Literatur, Sozialwissenschaften und politischem Aktivismus.

KANTINE3000, das monatliche Kulturgedöns der Gruppe für den organisierten Widerspruch mit Barabend in der Roten Flora – wie stets mit stilvollen Getränken (Champagner), Essbarem (Kuchen, Muffins, Canapés) und Bier (Bier).

No comments