Archiv der sozialen Bewegung

Seit 1989 bemühen wir uns, die Aktivitäten der sozialen Bewegungen in der BRD (und darüber hinaus) zu dokumentieren, indem wir Materialien und Dokumente aus dem linken Spektrum sammeln und aufarbeiten. Wir verstehen dies als Beitrag zu aktuellen und zukünftigen theoretischen Arbeiten und praktischen Auseinandersetzungen. Daher orientiert sich auch unsere Archivsystematik an den Aktionsfeldern der sozialen Bewegungen, z. B. Stadtentwicklung, Repression, FrauenLesben, Antirassismus, Internationalismus, Hausbesetzungen.

Der Archivbestand umfasst inzwischen mehrere tausend Zeitschriften, mehrere zehntausend Broschüren, unzählige Flugblätter und Presseausschnitte, weit über 1.000 Plakate, Hunderte von Büchern und Postkarten, Ansteckern, Aufklebern usw. überwiegend seit den 1968er Jahren. Da auch das Foto-Archiv-Kollektiv sein Archiv in unseren Räumen betreibt, ist zusätzlich Fotomaterial zu vielen Bereichen einsehbar.

Seit einiger Zeit bemühen wir uns, die Bestände elektronisch in einer eigenen Datenbank zu erfassen. Auch wenn die komplette Erfassung angesichts der Fülle des Materials nie abgeschlossen sein wird/kann, könnt ihr im Internet unter der Adresse http://asb.nadir.org viele Zeitschriften und Broschüren nach Schlagwörtern, bibliografischen Angaben, Systematikstellen usw. suchen.

Wir waren und sind auch weiterhin auf eure tatkräftige Unterstützung angewiesen. Das Archiv lebt davon, dass Leute uns ihre Materialsammlungen und auch GELD spenden. Außerdem suchen wir laufend neue MitarbeiterInnen, die ihre politischen Vorstellungen und Erfahrungen bei der Archivierung der sich auftürmenden Papierberge (natürlich unbezahlt) einbringen wollen!

Für nähere Infos besucht unsere Homepage oder kommt persönlich vorbei!
Rote Flora I. Stock
Telefon: 040 / 433 007

Rote Flora